Canada draußen
Van von außen

Mit dem Camper durch Deutschland

Das erste Mal Urlaub in einem Camper– Anfang Juli haben wir beschlossen unsere bisherigen Urlaubspläne über den Haufen zu werfen und die Zeit zu nutzen um auch mal unser Heimatland, Deutschland besser kennen zu lernen. Doch wie funktioniert Campingurlaub überhaupt und klappt das zu viert auf engem Raum?

Viel Spaß beim Lesen unserer ersten Erfahrungen mit dem Reisen auf vier Rädern. Seid gespannt auf Tipps und Tricks und unsere Empfehlungen bei einer Deutschlandtour. 

Aller Anfang ist schwer…

Als Reisebegleiter für unseren ersten Trip entschieden wir uns für das Modell Canada AD von Ahorn Rent. Natürlich waren wir am Anfang unserer Reise erstmal total überfordert. Was packt man denn bloß ein, wenn man mit dem Wohnmobil weg fährt? Luftmatratze und Gaskocher können ja wieder zurück in den Keller wandern aber wie sieht es aus mit Nudelsieb und Kochlöffel für unser Pasta-all-you-can-eat-Sorglos-Paket? Zum Glück lies uns hierbei Ahorn nicht allein. Wir sind  natürlich nicht die ersten Camping Frischlinge und somit war Ahorn Rent schon auf uns vorbereitet. Ausgestattet mit einer umfassenden Checkliste konnten wir endlich Ordnung in unser Gepäck-Chaos bringen. Dann das nächste Problem, wenn unser großzügiger Hausflur schon vor “ja ich muss auch die Winterjacke mitnehmen, wer weiß wie das Wetter wird” Utensilien überquillt, wie soll das alles in ein “großzügig geschnittenes” Auto passen….

Von wegen nur ein großes Auto

Da hatten wir uns mächtig getäuscht. Der Canada AD hat uns von jedem Campier sind auch nur große Zelte auf Rändern-Vorurteil befreit. Ein so platzsparendes Wohnmobil hatte ich noch nie gesehen. Überall gab es Stauraum: Fächer, Schubladen und Schränke. Alles konnte irgendwo untergebracht werden. Jede Ecke im ist perfekt optimiert und super intuitiv angeordnet. Bequem konnten wir daheim einräumen und alles in dem riesen Laderaum verstauen. Damit räumt das Canada AD Reisemobil direkt mit dem nächsten “nur ein großes Zelt” Vorurteil auf. Durch den Mückenschutz, verschiedene Rolläden und die Möglichkeit dauerhaft zu lüften schafft es das Reisemobil, dass wir nicht von ersten Sonnenstrahlen oder von lästigen Schnacken geweckt werden. Durch die großen und bequem Betten hat sogar unser  zwei Meter Riese ein richtiges Heimgefühl entwickeln können.

Camper von Innen
Kochen im Camper

Unsere Tour 

Als unseren ersten Stop haben wir uns das schöne Leipzig herausgesucht. Trotz der Größe unseres Gefährts war es sehr wendig und lies sich super fahren. Die vier Sitzplätze im Wohnraum bieten viel Beinfreiheit, sodass unser Riese auch während der Fahrt locker die Beine ausstrecken konnte. Der nächste große Vorteil an unserem Ahorn Canada AD eröffnete sich uns mit Ankunft in Leipzig. Statt auf spezielle Zeltplätze angewiesen zu sein, hatten wir ja unser Selbstversorgermobil dabei und konnten einfach auf der Festwiese am Mondsee übernachten. Diesen Platz können wir wärmstens empfehlen. Wir könnten abends draußen sitzen, hatten die Wiese für uns alleine und einen tollen Seeblick. Dank unserer ausfahrbaren Markise konnten wir trotz sommerlichen Temperaturen im Schatten sitzen und den Ausblick genießen.

Unser nächster Stop: Berlin. Auch hier konnten wir wieder einen Seeplatz ergattern. Dank der angenehmen Temperaturen in unserem Wohnmobil hatten wir auch die Möglichkeit lange auszuschlafen und im Urlaub endlich mal zu entspannen. Nach einem wunderbaren Tag am See waren wir abends sehr dankbar über unsere warme Dusche im Wohnmobil statt an den Campingduschen Schlange stehen zu müssen. Nicht nur in Coronazeiten will ich eine eigene Dusche im Urlaub nicht mehr missen müssen. Ohne das lästige Klamotten in die Gemeinschaftsduschen tragen, unterwegs fällt die Hälfte herunter oder man muss ewig warten bis man dran ist. Außerdem empfanden wir es als sehr angenehm zu viert sowohl drinnen als auch draußen zusammen essen zu können.

Fazit

Unser erster Wohnmobiltrip wird auf jeden Fall nicht unser letzter sein. Für uns war es eine rundum perfekte Woche Urlaub. Wir waren flexibel und unabhängig aber musste auch nicht komplett auf Komfort verzichten. Immer alles dabei zu haben, ohne auf Koffergewichte achten zu müssen und trotzdem so viel Stauraum zu haben, dass man zu viert super viel Platz hat war für uns super angenehm. Wir planen bereits unseren nächsten Trip mit dem Wohnmobil, vielleicht geht es auch mal aus Deutschland heraus. Aber wer weiß das schon, wir sind ja schließlich spontan. Und mir Ahorn Rent kann man das auch sein. Eine super Erfahrung!

Canada draußen

Tipp:

Du bist auch so planlos wie wir und willst deine erste Wohnmobiltour starten?

Kein Problem. Hier findet du die Checkliste für deinen perfekten Urlaub im Reisemobil.